Schietsturm in Amazonien

Neulich hörte ich ein seltsames Wort. Ich hatte Besetzung von zwei Damen, die sich angeregt unterhielten und plötzlich schnackte die eine davon, dass es im Internet gerade einen „Schietsturm“ gebe. Internet ist auch so ein komisches Wort, das hat wohl was mit Computern zu tun, die kenne ich, benutzen meine Kolleginnen hier bei Westphalen schließlich jeden Tag. Aber „Schietsturm“, das klingt doch wirklich merkwürdig! Mit Sturm kennen wir uns hier oben an der Küste ja gut aus, aber dass dabei neuerdings Schiete herumfliegt und dazu noch im Internet, schien mir so absurd, dass ich genauer zuhörte.

 

Wie ich heraushörte, ging es gar nicht um die Küste, sondern um Amazonien. Die Dame sprach es anders aus, in etwa so: „Ämäson“, und sie sagte auch immer „bei“ statt „in“, aber das sollten wir ihr nachsehen, finde ich. Nun, in diesem Land herrschen offenbar unschöne Zustände: Die Menschen leben eng zusammen in kleinen Zimmern, müssen schwer arbeiten und alle machen das Gleiche: Sie schleppen Pakete. Wohin, das weiß ich nicht, aber es hat entfernt wohl auch irgendwas mit Weihnachten zu tun. Sie wissen schon, dieses wichtige Fest... Oft sind in den Paketen sogar Bücher, was mir besonders komisch scheint, denn schließlich gibt es die doch hier bei Westphalen?

 

Wenn man nicht gerade eine Bank ist – aber von derlei Ungerechtigkeit will ich hier gar nicht anfangen – bekommt man normalerweise Geld für seine Arbeit. Die Dame war nun der Meinung, dass die Menschen „bei Ämäson“ für ihre Schlepperei viel zu wenig Geld bekommen. Die andere Dame war nicht ganz dieser Ansicht, sie selbst würde auch nicht viel mehr Geld für ihre Arbeit bekommen. Schlimmer fand sie dagegen, dass die Menschen nur ausgeliehen waren. Stellen Sie sich das mal vor! Bücher verleihen finde ich ja gut, aber Menschen? Soweit ich weiß, sind die Kolleginnen bei Westphalen nicht geliehen. Ich frage bei Gelegenheit gern noch mal den Chef, aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Manche sind doch schon länger da als ich, das wären ja richtige Dauerleihgaben!

 

Einen Vorteil hat „Ämäson“ aber scheinbar doch: Die Dame erzählte, da würden so gut wie keine Steuern bezahlt! Ob das allerdings für die Menschen dort gilt oder sogar für „Ämäson“ selbst und ob und für wen das nun wirklich von Vorteil ist – da bin ich mir gerade gar nicht mehr so sicher...

 

Wissen Sie was, wenn ich es mir so überlege, bin ich ganz froh, dass ich hier in Flensburg vor Westphalen stehe und mit diesem „Ämason“ nichts am Balken habe!

 

Herzlichst

Ihre rote Bank

 

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Bücher, Hörbücher, Musik, Filme oder Noten bestellen:

 Direktbestellung bei uns:

© Do Ra / fotolia.com

 

Anrufen oder WhatsApp:

0461-140 44 90

© Do Ra / fotolia.com

Bestellen im Online-Shop

Schnell, sicher und unkompliziert Bücher, Hörbücher, Musik, Filme u.a. bestellen oder E-Books kaufen.

© Do Ra / fotolia.com

Kontakt & Öffnungszeiten:

Westphalen - Das gute Leben

Nikolaistr. 5, 24937 Flensburg

 

Telefon o. WhatsApp: 0461 140 44 90

Email: info@westphalen.de

 

Montag­­­­­­­­­ - Freitag:  9.30 - 18.30 Uhr

Samstag:              9.30 - 18.00 Uhr

Partnerbuchhandlung der

Westphalen auf Facebook

Newsletter

Gerne nehmen wir Sie in unseren Newsletter-Verteiler auf: Schreiben Sie uns dazu bitte eine Nachricht mit Ihrem Vor- und Nachnamen an: newsletter@westphalen.de.

 

Bitte geben Sie als Betreff Newsletter Westphalen an, danke!